Samtgemeinde Lutter am Barenberge
Auf zur historischen Spurensuche

Herzliche willkommen in der Samtgemeinde Lutter am Barenberge

Vor den Toren Lutter am Barenberges wurde während des 30-jährigen Krieges Historie geschrieben. 1626 errangen die kaiserlichen Truppen unter Führung von Tilly nach der Schlacht bei Lutter am Barenberge den entscheidenden Sieg über die protestantischen Truppen König Christians IV von Dänemark. Noch heute erinnert das Denkmal des Reitergenerals Fuchs auf dem ehemaligen Schlachtfeld an die Auseinandersetzungen.

Wussten Sie, dass Lutter ein Zentrum für Sandsteinabbau war? Der Magdeburger Bahnhof wurde beispielsweise mit Sandstein aus den Ostlutteraner Brüchen errichtet.

Die Silhouette des Ortes Lutter wird vom markanten Glockenturm der evangelischen Kirche St. Georg und dem mittelalterliche Burgfried auf dem Burghügel geprägt. Die beiden Türme werden im Volksmund liebevoll als der Dünne Pastor und der Dicke Amtmann bezeichnet.

Der Dünne Pastor beherbergt die in der Mitte des 12. Jahrhunderts gegossene Ribernusglocke– eine der ältesten Glocken Deutschlands.

Bitte kontaktieren Sie bei Interesse:

Samtgemeindeverwaltung Lutter am Barenberge
Bachstr. 18
38729 Lutter am Barenberge

Telefon 05383/96010
Website www.sg-lutter.de/

 

Heimatmuseum Lutter am Barenberge
Bahnhofstraße 2 
39729 Lutter am Barenberge

Museumsleitung Horst Züchner
Telefon 05383/1530

E-Mail info@heimatmuseum-lutter.de
Website www.heimatmuseum-lutter.de


zurück zur Übersicht