© Nhavo, Jessica Lau

02. Station Asseburg Ruine

Auf einen Blick

  • Wittmar

2. Stempelstation des Freizeitstempel-Passes Nördliches Harzvorland

Die Asseburg ist die Burgruine einer großflächigen Höhenburg auf einem schmalen Bergkamm des Höhenzuges Asse. Die Burg entstand zwischen 1218 und 1223 unter Gunzelin von Wolfenbüttel als Ganerbenburg.
Mit ihren Ausmaßen war sie die größte Höhenburg Norddeutschlands und galt als uneinnehmbar. An verschiedenen Stellen sind im Hochwald auf dem Bergkamm Mauerreste gut zu erkennen, einige Baukörper sind in ihren Fundamenten gesichert oder auch durch Aufmauerung geringfügig ergänzt worden. Am ehemaligen Hauptbau verdeutlicht eine Steinplatte den nach Ausgrabungen bekannten Grundriß, der eine Längenerstreckung von 200 Metern aufwies.
Sie möchten mehr über die Asseburg erfahren? Einen Blogbeitrag finden Sie hierzu im unten stehenden Link: 
https://zeitorte.de/entdecken/mittelalter-renaissance/die-asseburg/

Allgemeine Informationen

Auf der Karte

02. Station Asseburg Ruine
Asseweg
38329 Wittmar
Deutschland

Tel.: +49 5331 / 86433
E-Mail:
Webseite: noerdliches-harzvorland.com/startseite

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.